Blog

Klopfen und kreatives Schreiben

 

Ich beschäftige mich schon lange intensiv mit EFT und schreibe gern etwas für die Blogparade zu Michaela Thiedes Klopf-Kongress. www.klopf-kongress.de

Seit meiner Kindheit liebe ich es, Geschichten zu schreiben. Deswegen habe ich das Erzählen von der Pike auf gelernt, im Germanistikstudium, bei Fernsehserien und als Lektorin. Der größte Teil meiner Arbeit besteht darin, Charaktere zu gestalten, Handlungen zu strukturieren, Szenen einzuordnen. Meine Lieblingsfrage ist: Was wäre wenn? Ich nehme die Antworten, ohne sie zu bewerten, und prüfe, wie sie zusammen passen könnten. Meine Geschichten entstehen wie Puzzles.

Ich hätte niemals gedacht, dass diese beruflichen Fähigkeiten mir mein „Anfängergeschenk“ mit EFT machen würden.
2006, in meinem 33. Heuschnupfen-Sommer, puzzelte ich an einem Exposé für eine Serienfolge. Die Sonne schien, Gräser blühten, meine Augen tränten, meine Nase triefte. Über seltsame Wege bekam ich ein EFT-Buch in die Hände und las es. In meiner Wohnung probierte ich ein paar Klopfrunden gegen meinen Heuschnupfen, dann folgte ich einem Impuls hinauszugehen in den Park – Irrsinn bei der Trockenheit und Wärme. Beim Gehen klopfte ich weiter, dabei erinnerte ich mich unwillkürlich an Bilder aus längst vergangenen Situationen, in denen ich fast handlungsunfähig war durch den Heuschnupfen. Ich puzzelte gewohnheitsmäßig mit diesen Bildern, suchte nach Zusammenhängen und erkannte plötzlich den gemeinsamen, emotionalen Nenner. Ich ließ die Gefühle zu, spazierte weinend durch den Park – für andere Spaziergänger sah das aus, als hätte ich schlimmen Heuschnupfen – und klopfte, wann immer ich mich unbeobachtet fühlte. Nach einer halben Stunde verschwand die Traurigkeit, meine Tränen versiegten. Ich ging nach Hause, froh, den Pollen nicht mehr ausgesetzt zu sein. Meine Nasenschleimhäute und meine Augen schwollen ab. Ich schlief gut. Am nächsten Morgen waren Nase und Augen wunderbar frei. Den ganzen Tag über hatte ich keinen Heuschnupfen. Den Tag darauf auch nicht und die Wochen danach ebensowenig. Es war ein herrlicher, befreiter Sommer. Ich konnte es nicht glauben, doch mein Heuschnupfen ist in den letzten zehn Jahren nicht wiedergekommen und ich rechne auch nicht mehr damit.

Dieser Erfolg hat mich beflügelt. Ich besuchte EFT-Seminare, verfolgte Tapping Summits, klopfte in Gruppen, persönlich und im Skype. Ich nahm so viel aus all diesen Runden mit, ich wollte etwas zurück- und weitergeben – mit meinen eigenen Mitteln. Ich plante einen Roman, in dem EFT eine zentrale Rolle spielt. Ich puzzelte mit Lebensthemen und bei der Beschäftigung mit Geld erkannte ich, dass viele Menschen ähnliche emotionale Grundkonstellationen haben, doch die Lehren, die sie daraus ziehen, sind unvergleichlich.
Das wollte ich auf meine Romanfiguren übertragen. Tatsächlich fingen sie selbständig an zu sprechen, zeigten sich als eigenständige Persönlichkeiten mit einzigartigen emotionalen Themen, wie Eifersucht, Verlustangst und Loyalität. Ihre Beziehungen hatten eine spannende Dynamik, die ich mit einer fiktiven Familienaufstellung kurz vor dem Höhepunkt der Geschichte greifbar machte. Beobachtend, klopfend und schreibend begleitete ich die Figuren ein Stück auf ihrem Weg, als wären sie reale Personen. Dann war der Roman fertig und ich ließ sie schweren Herzens los.
Inzwischen arbeite ich mit einem neuen Ensemble an meinem zweiten Roman, in dem ein Trauma im Mittelpunkt steht. Für mich ist es wieder ein spannender Prozess, die Motive meiner Figuren zu erforschen und den Weg ihrer Heilung zu beschreiben.



Zurück

Deine Anmerkung zu diesem Beitrag?

Hinweis:  Nimm dir aus diesem Blog mit, was du gebrauchen kannst. Gib hinein, was dir wichtig ist, aber achte bitte darauf, dass Respekt, Sicherheit und Freundlichkeit alles zusammenhalten.

Klopfen und kreatives Schreiben

Ich beschäftige mich schon lange intensiv mit EFT und schreibe gern etwas für die Blogparade zu Michaela Thiedes Klopf-Kongress. www.klopf-kongress.de

Weiterlesen …

Ein Hauch von Monaco

Ein Formel-E-Rennen in Berlin, aber nicht auf der Avus, sondern östlich des Alexanderplatzes.

Weiterlesen …

Autorin im Glück

Die Selfpublisher, wie wir Autoren ohne Verlag jetzt genannt werden, haben es im stationären Buchhandel nicht leicht. 

Weiterlesen …

Ganz Kreuzberg eine Fußgängerzone

Kreuzberg ist immer voller Menschen und Fahrzeuge, aber der 1. Mai ist etwas Besonderes. Die Straßen gehören den Fußgängern, Radfahrern, Polizei- und Krankenwagen.

Weiterlesen …

Trommeln und Feuer

Der Mauerpark, der ehemalige Grenzstreifen mitten in Berlin, wird nachts nicht beleuchtet - wie kaum ein Berliner Park. Normalerweise wandert man im Dunkeln über Stock und Stein, aber nicht in der Walpurgisnacht.

Weiterlesen …

Roman "Familienaufstellung..." nun überall erhältlich

Ich freue mich, dass der Roman nun überall erhältlich ist. Die langen Lieferzeiten sind vorüber. Amazon hat sich sogar bevorratet.

 

Weiterlesen …

Roman „Familienaufstellung oder Ewig Streit mit den Lieben“ jetzt als gedrucktes Buch erhältlich

Mein Roman „Familienaufstellung oder Ewig Streit mit den Lieben“ ist jetzt als gedrucktes Buch erhältlich.

Er ist in Deutschland erhältlich z. B. über Books on Demand und Amazon. Bei der Bestellung nicht wundern, wenn es heißt, der Artikel sei nicht lieferbar. Das ist insofern richtig, weil das Buch erst nach der Bestellung gedruckt und gebunden wird. Der Digitaldruck macht es möglich! Allerdings dauert es auch bis zu 10 Tage, bis ihr das Buch im Briefkasten habt.

Der Versand nach England und USA ist teuer, am besten ihr meldet euch bei mir. Ich mache eine Sammelbestellung und sende es euch dann privat zu.

Ihr könnt es auch in Buchhandlungen versuchen. Das Buch hat eine ISBN-Nummer, mit der jeder Buchhändler es findet:

ISBN-10: 3739237139
ISBN-13: 978-3739237138 

Weiterlesen …

EFT statt Pillen?

Bei der Lektüre von „Die Zeit“ vom 13. August 2015 bin ich auf interessante Informationen gestoßen. In dem Artikel „Vergiß es!“ zum Thema Erinnern und Vergessen geht es nicht um EFT, aber die Parallelen sind frappierend.

Weiterlesen …

Was ist EFT?

Die meisten Menschen glauben, sie könnten ihre Gefühle nicht verändern oder kontrollieren. Warum eigentlich nicht? Schließlich können wir unsere Gedanken und Verhaltensweisen auch hinterfragen und verändern.

Gary Craig, der Begründer von EFT (Emotional freedom techniques – Techniken der emotionalen Freiheit) ging von folgender Annahme aus:

„Die Ursache jeder negativen Emotion und jeder Belastung ist eine Störung im körpereigenen Energiesystem.“

Weiterlesen …

Roman „Familienaufstellung oder Ewig Streit mit den Lieben“ seit einem Monat online

Mein Roman „Familienaufstellung oder Ewig Streit mit den Lieben“ ist jetzt seit einem Monat online. Ich habe schon einige Leser/innen gefunden, viel über Marketing gelernt und eine neue Homepage gestalten lassen. Mein Leben als Selfpublisherin bietet mir viele neue Herausforderungen und ich fühle mit gut damit.

Weiterlesen …

Was ist eine Familienaufstellung?

Viele Menschen haben das Gefühl, dass ihr Leben nicht nur durch eigene Gefühle, sondern auch durch die Gefühle unserer Vorfahren bestimmt wird. Sei es durch die harte Großmutter, den von Schuld zerfressenen Onkel oder die Grausamkeit des Großvaters. Wir kennen die Verwandten so, aber wir wissen nicht, wie uns das beeinflust. Diese Einflüsse können in Familienaufstellungen ans Licht kommen.

Weiterlesen …

Was sind Afformationen?

Afformationen sind eine besondere Form von Fragen und unterscheiden sich damit ganz wesentlich von Affirmationen.

Christoph Simon geht davon aus, dass der Verstand einen Frage-Antwort-Mechanismus hat. Er will jede Frage beantworten und das kann man nutzen, um positive Effekte zu erzielen.

Weiterlesen …

Veröffentlichung des Romans „Familienaufstellung oder Ewig Streit mit den Lieben“

Heute erscheint mein Roman „Familienaufstellung oder Ewig Streit mit den Lieben“ als E-Book!

Darin geht es um eine Vermögensverwalterin, die immer Erfolg hat – bis ihre Glückssträhne zu reißen scheint.

Weiterlesen …